Allgemein

Tüddelkram

1. Rinderkopfhaut

2. Olivenöl

3. Straußenfeder-Staubwedel

4. Handtücher

4. Frühstücks-Bretter

5. Bisonwurst

6. Messer

7. Stulpen

8. Mandelgebäck

Es ist wohl das ursprünglichste Einkaufserlebnis. Seit Jahrhunderten gibt es Wochenmärkte unter freiem Himmel überall auf der Welt. Auch hier an der Westküste sind sie noch in vielen Dörfern und Städten gern gesehen. Besonders schön und vielfältig sind die Wochenmärkte von Heide, immer am Sonnabend von 7 bis 13 Uhr, und in Husum, donnerstags von 7 bis 13 Uhr. Und man kann nicht nur Obst, Gemüse oder Blumen einkaufen, sondern auch jede Menge skurrile, lustige und wunderschöne Kleinigkeiten.

1. Mit seinem „Dogs Paradies 24“ steht Frank Balling aus Pahlen seit Jahren auf dem Heider Wochenmarkt. Er verkauft alles was Vierbeiner so mögen: Von der riesigen Rinderkopfhaut (Foto) bis zum klitzekleinen Leckerli. 

2. „Vom Baum direkt in die Flasche“ das ist das Motto von Christos Charalambidis‘ Olivenöl. Der geborene Grieche, der heute in Kleve wohnt, verkauft das Öl aus seiner Heimat Chalkidiki auf dem größten Marktplatz Deutschlands in Heide. Superlecker und sehr gesund. 

3. Wie in der guten alten Zeit verkauft Daniel Schwert aus Wesselburen jeden Sonnabend in Hiede seine Bürsten, Besen und Pinsel. Besonderer Blickfang an seinem Stand sind die großen Staubwedel aus Straußenfedern (Foto). 

4. Ganz bezaubern sind die kleinen Kunstwerke, die Birgit Bertz auf dem Wochenmarkt ihrer Heimatstadt Husum anbietet. Handtücher, Frühstücksbretter, Tabletts oder Postkarten hat sie nach Küstenmotiven selbst gestaltet. 

5. Wer besondere Fleisch- und Wurstwaren mag, ist bei Tim und Bianca Nissen aus Wallsbüll genau richtig. Auf dem Husumer Wochenmarkt verkaufen sie Qualitätsprodukte vom Bison. Ob Wurst, Steaks oder Braten – hier kommt der Nicht-Vegetarier auf seine Kosten. 

6. Ist das Messer, die Schere oder das Gartengerät stumpf, dann ist man beim mobilen Messerschleifer Volker Windmann genau richtig. Jeden ersten Donnerstag im Monat steht er mit seinem Stand in Husum. Und er hat natürlich scharfe, neue Messer aller Art und Größe im Angebot. 

7. Mit selbstgezogenen Stauden und bunter Gartendeko sind Natalie Grünig und Cornelia Bieber aus Langenhorn auf dem Husumer Markt vertreten. Neues Objekt der beiden Schwestern: selbstgemachte, bunte Filz-Stulpen für Hand und Fuß. 

8. Handgemachte süße Köstlichkeiten aus aller Welt bekommt man bei Meiers Feinkost mit Sitz in Treia. Buttertoffees aus England, italienisches Mandelgebäck, skandinavisches Lakritz-Spezialitäten – da läuft dem Wochenmarktkunden in Husum das Wasser im Mund zusammen.


Zurück zur Übersicht