Ausflugs- und Freizeittipps

Royaler Besuch aus England

Zu Gast im Nordseeheilbad: Mittwochabend machten vier Ausbildungsschiffe der königlichen Marine Großbritanniens im Hafenbecken 3 fest. Foto: Leifeld

Besuch der britischen Marine: Die HMS Ranger und die HMS Exploid im Büsumer Hafenbecken 3. Foto: Leifeld

Büsum (nil) Sie kamen am Mittwochabend und blieben nur wenige Tage. Dennoch haben die Schiffe der britischen Marine in der kurzen Zeit so manchen neugierigen Büsumer zum Schauen ans Hafenbecken III gelockt. 

Zwei der vier Ausbildungsschiffe blieben nur eine Nacht. Die HMS Ranger und die HMS Exploid aber blieben einen Tag länger. Alle vier Schiffe haben ihren Heimathafen in Portsmouth an der englischen Südküste. Als Ausbildungsschiffe der Royal Navy dienen sie Marinestudenten der University of Sussex zum Training auf hoher See. Der 21-jährige Mark Everett ist einer von ihnen. Sein Arbeits- und Schlafplatz befindet sich an Bord der HMS Ranger.

Trotz des nur kurzen Aufenthalts im Nordseeheilbad schien Büsum bei dem jungen Mann einen deutlichen Eindruck hinterlassen zu haben. „Wir waren mit ein paar Mann in der Stadt, haben uns umgeschaut und es ist wirklich sehr schön hier. Die kurze Zeit in Büsum habe ich sehr genossen“, so der junge Brite.

Zu den nächsten Zielen der HMS Ranger wollte der junge Kadett keine genauen Angaben machen und verwies auf seinen Verschwiegenheitskodex. „Dazu darf ich leider nichts sagen. Gerade wegen der jüngsten Ereignisse in England sind wir nun noch vorsichtiger geworden“, sagte er. Gestern mittag stach sich die britische Delegation wieder in See.


Zurück zur Übersicht