Ausflugs- und Freizeittipps

Mit Sand gebaut

Selbst ist der Mann, die Frau, das Kind: In der Skulpturenhalle "Sandiek" können Groß und Klein gruppenweise oder bei Workshops Sandskulpturen bauen.

Selbst ist der Mann, die Frau, das Kind: In der Skulpturenhalle "Sandiek" können Groß und Klein gruppenweise oder bei Workshops Sandskulpturen bauen.

Selbst ist der Mann, die Frau, das Kind: In der Skulpturenhalle "Sandiek" können Groß und Klein gruppenweise oder bei Workshops Sandskulpturen bauen.

Selbst ist der Mann, die Frau, das Kind: In der Skulpturenhalle "Sandiek" können Groß und Klein gruppenweise oder bei Workshops Sandskulpturen bauen.

Von Britta Hamann

Mit den einfachen Zutaten Sand, Wasser und einer Prise Fantasie lassen sich raffinierte Kunstwerke zaubern. Wo? In Westerhever! Mit „Sandiek“ ist im vergangenen Jahr eine helle, beheizbare Sandskulpturenhalle entstanden, in der sich die Besucher nach Herzenslust kreativ austoben können.

120 Tonnen Spezialsand lassen die Herzen nicht nur von kleinen Burgenbauern höher schlagen. Jung und Alt können in Gruppen oder bei Workshops und Seminaren große und kleinere Tiere, Gebäude, Kunstobjekte oder ganze Landschaften entstehen lassen. Mit den einfachen Zutaten Sand, Wasser und einer Prise Fantasie zaubert man tolle Kunstwerke. 

Warum nicht mal den Betriebsausflug, den Kindergeburtstag, den Klassenausflug, das Familien- oder Vereinsfest zu einem sandigen Vergnügen machen? Wer schon als Kleinkind seine Sandkiste liebte und später am Strand den schönsten Wall um seinen Strandkorb bauten wollte, der ist im „Sandiek“ voll in seinem Element. Hier gibt es nicht nur Sand und Wasser, sondern auch Spezialwerkzeuge wie Spachtel, Maurerkelle, Teelöffel oder Pinsel. Professionelle und pädagogisch geschulte Sandbaumeister helfen mit neuen Impulsen, die Kreativität der Sandliebhaber herauszukitzeln. 

Tag der offenen Tür am 1. Mai

Gefragt ist hier vor allem Konzentration und Ausdauer. Geboten werden dafür Spaß und Freude über das eigene Können. Im Seminarraum bekommt man vorher die nötigen Informationen über den flüchtigen Werkstoff Sand. Dabei erlernen die Kreativen neue Techniken wie Carven (Schnitzen) oder Compacten (Verdichten des Sandes). Auf der großzügigen Terrasse mit Deichblick sind nach der künstlerischen Aktion Brunchen, Grillen oder Kuchenschlachten angesagt. Workshop-Teilnehmer können übrigens nebenan in der Alten Schule von Westerhever übernachten.   Am Mittwoch, 1. Mai, von 10 bis 18 Uhr können Neugierige die neue Sandiek-Halle beim Tag der offenen Tür erkunden und schon mal ein sandiges Abenteuer erleben. 

Info

Gefördert wurde die Sandskulpturenwerkstatt „Sandiek“ auf Initiative des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und das Land Schleswig-Holstein.  Weitere Informationen und Anmeldung: www.sandiek.de oder Telefon 0 48 65-2 10.


Zurück zur Übersicht