Allgemein

Im Bann der Jahreszeiten 

Von Ellen Hinrichs 

Gelb, Orange, Braun oder Feuerrot: Zu keiner anderen Zeit zeigt sich die Natur derart facettenreich wie im Herbst. Goldenes Licht und flirrende Blätter. Es ist Erntezeit. Viele Getreidesorten und Feldfrüchte sind reif oder bereits geerntet. Wir feiern das Erntedankfest. Und merken jeden Tag ein wenig mehr, wie die Tage kürzer werden. Es beginnt die Zeit des Einkuschelns und Rückzugs, von gemütlichen Abenden bei Lichterschein zuhause. Wir spinnen uns ein – und wechseln von der Herbstruhe nahtlos in den Winterschlaf, aus dem wir am 20. März 2020 erfrischt erwachen. Und von Neuem beginnt der Kreislauf des Lebens. Herbstbeginn am 23. September 

Der Herbst 2019 beginnt mit dem Äquinoktium, der Tag-und-Nacht-Gleiche, am 23. September. Es ist der einzige Tag in der 2. Jahreshälfte, an dem überall auf der Erde Tag und die Nacht ungefähr gleich lang sind.

Astronomischer Herbst Exakt 89 Tage, 19 Stunden und 29 Minuten dauert aus astronomischer Sicht der Herbst 2019 auf der Nordhalbkugel, gerechnet vom Äquinoktium bis zur Wintersonnenwende.

Astronomischer Winteranfang am 22. Dezember Am 22. Dezember ist auf der Nordhalbkugel astronomischer Winteranfang. Es beginnt die kälteste und dunkelste Zeit des Jahres. Zugleich ist der 22. Dezember der Tag der Wintersonnenwende, und ab jetzt werden die Tage wieder länger und es wird zunehmend heller.

Astronomischer Frühlingsanfang am 20. März 2020 Am 20. März 2020 beginnt das astronomische Frühjahr auf der Nordhalbkugel. Auch dieses Datum wird durch das Äquinoktium bestimmt, dem Tag in der 1. Jahreshälfte, an dem überall auf der Erde Tag und Nacht ungefähr gleich lang sind.

Meteorologischer Kalender

Nach diesem Kalender beginnt unser Herbst bereits am 1. September und endet am 30. November. Folglich beginnt der Winter am 1. Dezember und endet am 29. Februar 2020. Am 1. März beginnt das Frühjahr 2020. Überdies gibt es noch einen Phänologischen Kalender, dessen Maßstab die Veränderungen der Pflanzenwelt sind.

Schaltjahr 2020 Das Jahr 2020 ist ein Schaltjahr, der Februar hat 29 statt 28 Tage. Als Ausgleichstag wird der 29. Februar alle vier Jahre in den Kalender eingefügt. Das muss so sein, weil das Sonnenjahr sechs Stunden mehr zählt als das Kalenderjahr.

Laterne laufen im Herbst

Singend mit Licht von Haus zu Haus oder durch Straßen zu ziehen, ist vielen Regionen zu finden. Bei uns sind es die Laternenumzüge ab Ende September. Historisch betrachtet weist unser Laternelaufen einen Bezug zum Martinstag am 11. November auf. An diesem Tag gedenkt man in katholisch geprägten Gegenden dem Heiligen Martin von Tours. Räbenlichter (Räben=Rüben) heißen Laternen in der Schweiz. Rüben waren im Mittelalter ein Hauptnahrungsmittel, und nach dem Einbringen der Früchte im November wurden aus Rüben Laternen gebastelt.


Zurück zur Übersicht