Ausflugs- und Freizeittipps

Ein Stückchen Frankreich in Husum

Ein wirklich außergewöhnliches Café und Bistro bereichert das gastronomische Angebot in Husum seit vier Jahren. Oder kann es ein größeres Kompliment geben für einen Caféhausbesitzer, dessen Gäste selbst weite Strecken zurücklegen, um zu einem späten Frühstück, Lunch oder zur Kaffeezeit einzukehren? Als wäre die liebenswerte Hafenstadt allein nicht schon Grund genug für einen Besuch. 

Betrieben wird das Juwel unter den Caféhäusern von Martin Bühler und Katarina Bühler-Jaglewicz. Die Frankreich-Fans – er gebürtiger Schwabe, sie halb Französin halb Polin – haben sich in Husum ihren Traum erfüllt: Eine Gastronomie zu betreiben, die ihren Ansprüchen gerecht wird, und in der Frankreich kulinarisch die Hauptrolle besetzt. Das Ehepaar sieht sich in seinem Konzept bestätigt: „40 bis 50 Prozent unserer Gäste sind Stammgäste“, schätzt Martin Bühler. Als spezialisierter Lebensmitteleinkäufer hat der Kaufmann für eine internationale Handelskette halb Europa bereist, Katarina Bühler-Jaglewicz ist gelernte Konditorin (Pâtissière). Ihr Ziel: mit Top-Produkten, absoluter Frische und mit Qualität überzeugen. Das Ganze bei angenehmen Preisen (ja, das geht). Vom Frühstück über Lunch bis zur Kaffeezeit werden köstliche Tartes und herzhafte Flammkuchen, Quiches, weitere Kleinigkeiten und natürlich die fantastischen Torten serviert. Keine leichte Wahl, sich zwischen einer französischen Erdbeertarte mit weißer Schokolade oder einer Avocado-Pistazien-Tarte zu entscheiden. All diese Köstlichkeiten bereitet Katharina Bühler-Jaglewicz zu, alles ohne Gelantine oder Backtriebmittel. Für Außer-Haus werden auch Kaffeespezialitäten, Öle, Oliven oder Marmeladen angeboten, alles vorzüglicher Qualität. Im geschmackvollen Landhausambiente (viel Weiß und Veilchenblau, viel helles Holz, Kunst an den Wänden) und zur Sommerzeit im geschützten Innenhof, den ein 52 Jahre alter Olivenbaum ziert, werden auch kleinere Feiern ausgerichtet.


Zurück zur Übersicht