Ausflugs- und Freizeittipps

Die Büsumer Sommermusiken

Seit rund 30 Jahren gibt es in Büsum nicht nur Partys am Hauptstrand, sondern auch feinere Klänge. Die Sommermusiken in der St. Clemens-Kirche erfreuen Klassikfans aus nah und fern. Die Büsumer Musikerin Ilse Bublitz und Organist Gunnar Sundebo haben für den Sommer 2019 ein exquisites Programm zusammengestellt.

7. Juli, 18 Uhr: „Augusts starke Hofmusik“. Das fünfköpfige Ensemble La Speranza spielt Musik aus Dresden des 18. Jahrhunderts. 17. Juli, 19 Uhr: Literarisch-musikalisch wird es an diesem Tag. Autor Dietrich Heyde liest aus seinen Hallig-Geschichten und wird am Klavier begleitet von Mirko March. 21. Juli, 18 Uhr: „Klassischer Saitenwind“. Ein Quartett um Pianist Thomas J. Scheike und Violinistin Monika Schulz spielt Musik von Hayden, Devienne oder Beethoven. 4. August, 18 Uhr: „Auf nach Paris“ mit Ilse Bublitz (Querflöte) und Gunnar Sundebo (Orgel). Sie lassen die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts erklingen. 18. August, 17 Uhr: Das „Duo Komplement Air“ spielt Werke von Telemann, Rheinberger sowie jiddische Lieder. 25. August, 17 Uhr: „Hebräische Gesänge aus dem alten und neuen Israel“. Von Esther Lorenz (Gesang) und Peter Kuhz (Gitarre). Und zum Saison-Schluss am Sonntag, 1. September, 17 Uhr, kommt der „Feine Klang“ in die Büsumer St. Clemens-Kirche. Es spielt das Duo Pavane mit Cello und Harfe.


Zurück zur Übersicht