Allgemein

Aus Liebe zum Fischbrötchen

Fischbroetchen

Es ist so einfach: geräucherter, marinierter oder gebackener Fisch, eine Fischfrikadelle, wer‘s liebt, nimmt auch gerne mal die oft teuren Krabben. Dazu gibt es ein aufgeschnittenes Brötchen, vielleicht ein Salatblatt, einige Zwiebelringe oder sonstiges Gemüse, ein wenig Butter, Remoulade oder eine andere Soße. Und schon ist es fertig: Das Fischbrötchen. 

Überall an der Küste hier in Norden wird dieses kulinarische Highlight angeboten – in Imbissbuden und sogar in feinen Restaurants. Das Fischbrötchen ist die nette kleine Zwischenmahlzeit und manchmal das Hauptessen für uns Einheimische und natürlich auch für unsere Gäste - so simpel, so lecker.

 Und wussten Sie, dass die große, bekannte Hannover Messe einst Fischbrötchen-Messe genannt wurde, weil man den Gästen aus ganz Europa Fischbrötchen als kleine Stärkung servierte. Seit 2010 gibt es übrigens immer am ersten Sonnabend im Mai überall an den Küsten Schleswig-Holsteins den Weltfischbrötchentag. 

Das Fischbrötchen, unser Küsten-Fastfood, besser und wohl auch viel gesünder als Currywurst, Hotdog, Burger und Co. 

Beißen Sie zu, wir tun es auch seit Jahrzehnten.


Zurück zur Übersicht