Allgemein

25 Jahre Steinzeitpark Dithmarschen

Das Penningbüttler-Haus im Aoeza. Foto: Steinzeitpark Dithmarschen, Albersdorf

Der Steinzeitpark Dithmarschen – gleichzeitig das Archäologisch-Ökologische Zentrum Albersdorf (AÖZA) in Schleswig-Holstein – feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

 Im Juni 1997 fanden erste Erdbewegungen zur Einrichtung des Parks statt. Seitdem ist vieles passiert: Umfangreiche Wanderwege zu Großsteingräbern und Grabhügeln der Umgebung wurden angelegt, eine „mittelsteinzeitliche“ Siedlung der letzten Jäger, Sammler und Fischer wurde in Originalgröße rekonstruiert, ein „jungsteinzeitliches“ Dorf der ersten Ackerbauern und Viehzüchter entstand, das Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen wurde in Albersdorf eröffnet, und es haben seitdem unzählige Schulprogramme und Veranstaltungen stattgefunden, die mittlerweile von fast 500 000 Gästen besucht wurden. 

Aus Anlass 25-jährigen Jubiläums finden in diesem Sommer verschiedene besonders Programme und Aktionen statt, so die „Woche der alten Handwerke und Künste“ vom 11. bis 17. Juli 2022, das „Leben wie in der Steinzeit“ vom 18. bis 24. Juli 2022 und die Aktionswoche „Steinzeit zum Nachfragen“ vom 1. bis 6. August 2022. Neben diesen besonderen Veranstaltungen laden auch der »Steinzeitjäger« und die »Steinzeitbäuerin« als Museumspädagogen täglich während der Öffnungszeiten dazu ein, urgeschichtliche Handwerkstechniken anzuschauen und auszuprobieren. 

Passend zum Jubiläum wird aktuell ein neues Museumsgebäude am Eingang zum Steinzeitpark errichtet: das „Steinzeithaus“, das anhand von Originalfunden aus ganz Schleswig-Holstein die Steinzeit-Archäologie von den Anfängen der Besiedlung in der Zeit der Neandertaler bis zum Beginn der Bronzezeit darstellen wird. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2023 geplant. Der Steinzeitpark bleibt während der gesamten Bauzeit geöffnet. Weitere Informationen unter www.steinzeitpark-dithmarschen.de.


Zurück zur Übersicht