Buchtipps

Auf Spurensuche im Wattenmeer

Walter Raabe präsentiert in diesem hochwertigen Bildband einmalige Luftaufnahmen des einem stetigen Wandel unterworfenen Wattenmeers zwischen der Elbmündung und der Insel Sylt.

Zunächst nähert sich Raabe den topographischen Besonderheiten dieser amphibischen „Land“schaft an, die je nach Stand der Gezeiten mal zum Meer, mal zum Festland zu gehören scheint. Aus der Vogelperspektive wirken die Ströme und Inseln, die Halligen und Sände besonders eindrucksvoll.

Die Spuren, die durch Wind und Wasser, durch Wellen und Strömungen entstanden sind, fängt der Fotograf mit wachem Auge ein. Momentaufnahmen von Vogelschwärmen und anderen Wattbewohnern zeigen die Natur im Wattenmeer von ihrer schönsten Seite.

Auch der Mensch hat das Wattenmeer mitgeprägt. Immer wieder gibt das Watt den Blick auf Kulturspuren wie Ackerfurchen, Warften und Fethinge frei; die moderne Zivilisation hinterläßt ebenfalls narbige Spuren, wie die Strandung des brennenden Frachters „Pallas“ beweist.

Kurze, kenntnisreiche Texte ergänzen die Luftaufnahmen.

> Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit