Ausflugs- und Freizeittipps

Brahms-Wochen 2018

Instrument Trompete

Den Auftakt der Brahms-Wochen macht in diesem Jahr die deutschlandweit beachtete Brahms-Preisverleihung an die Sopranistin Christiane Karg. Das alljährlich herausragende Ereignis wird am 21. April 2018 um 19.30 Uhr in der St. Bartholomäus-Kirche Wesselburen stattfinden. Die Laudatio wird von dem hochrenommierten Sänger Thomas Quasthoff gehalten. 

Das zweite Konzert führt am 12. Mai um 18.30 Uhr in die schöne Kirche von Neuenkirchen, in der der weltweit gefeierte Cellist Pieter Wispelwey den zweiten Teil des Zyklus’ der Bach’schen Solo-Suiten kredenzen wird. 

Am 13. Mai 2018 feiert die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein den Internationalen Museumstag im Brahmshaus in Heide. In Zusammenarbeit mit dem FilmClub Heide hat sie eine spannende „Kurzfilm-Rolle“ zum weiten Themenkreis der Klassischen Musik zusammengestellt die jeweils um 13, 15 und 17 Uhr gezeigt wird. 

Familienkonzerte gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Brahms-Wochen - und so wird auch in diesem Jahr die NDR-Musikpädagogin Christina Dean mit einem Kinderprogramm nach Heide in das Kulturforum des Gymnasium Heide-Ost kommen. Am 26. Mai um 16 Uhr kommt sie mit gleich acht jungen Cellisten, mit denen sie die musikalische Geschichte vom „Wind in den Weiden“ für Kinder ab 5 Jahren und ihre junggebliebenen Angehörigen erzählen wird. 

Am Samstag, dem 2. Juni 2018 lädt die Brahms-Gesellschaft zum langen Abend ins Foyer der Fachhochschule Westküste inHeide, wo sich um 19 Uhr das international aufstrebende Dudok Kwartet Amsterdam und um 21.15 Uhr die bereits weltweit konzertierenden Katona Twins aus Liverpool mit einem sehr kontrastreichen Programm vorstellen werden. Streichquartett und Gitarren-Duo scheinen eher entgegengesetzte musikalische Welten zu sein und man kann sich überraschen lassen, wie es trotzdem zu einem spannenden künstlerischen Brückenschlag kommen kann. 

Mit der Klaviersommernacht am 23. Juni um 18 Uhr gehen die Brahms-Wochen 2018 in bewährter Manier zu Ende. Neu ist jedoch der Ort des Geschehens – es geht in das frisch renovierte Büsumer Gäste- und Veranstaltungszentrum Büsum. Die Auftritte von zwei deutschen Pianistin der jungen und mittleren Generation werden kontrastiert durch ein georgisches Pianistinnen-Duo. Und der hochklassige künstlerische Teil wird trefflich ergänzt durch das gastronomische Angebot des Restaurants Büsumer Pesel.

Eintrittskarten gibt es online unter www.brahms-sh.de oder über das Reisebüro Biehl, Heide, Tel.: 0481 69531.


Zurück zur Übersicht